1STELLUNG

Hypnosetherapie & Mentalcoaching für Erwachsene und Kinder 


2020-12-08

Was ist Selbsthypnose oder wie du dich selber täglich in Hypnose versetzt

084EFE49-D6E5-4F00-8926-84CF32CEC44B.jpegDas Wort Hypnose beschwört Bilder von schwingenden Pendeln und einem Publikum herauf, das wie Hühner gackert.

Aber Hypnose ist viel mehr als ein amüsanter Zaubertrick.

Es ist eine medizinisch anerkannte Technik, die angeborene geistige Kräfte nutzt, um alle Arten geistiger und körperlicher Verbesserungen zu fördern. Eine Vielzahl von Fachleuten des Gesundheitswesens sind in Hypnosetherapie ausgebildet - Ärzte, Krankenschwestern, Psychotherapeuten, Zahnärzte und Chiropraktiker.

Bei der Selbsthypnose bist du nicht darauf angewiesen, dass jemand anders dich in diesen kraftvollen Geisteszustand führt.

Lass uns untersuchen, wie Hypnose und Selbsthypnose funktionieren, wie du sie einsetzen kannst, um deinen Geist und deine geistige Gesundheit zu verbessern, und wie du dich nach Belieben in einen hypnotischen Bewusstseinszustand versetzen kannst.

WIE FUNKTIONIERT HYPNOSE?

Hypnose ist ein tranceähnlicher Zustand, der durch extreme Entspannung, erhöhte Suggestibilität und gesteigerte Vorstellungskraft gekennzeichnet ist.

Es ist nicht vollständig verstanden, wie Hypnose funktioniert, aber hier sind einige vorherrschende Theorien:

Hypnose kann funktionieren, indem elektrische Muster der Gehirnfunktion, die als Gehirnwellen bekannt sind, verändert werden.

Mit Hilfe von Elektroenzephalographen (EEGs) wurden messbare Veränderungen der Gehirnwellenmuster festgestellt.

Während der Hypnose befindest du dich im Theta-Hirnstromwellen-Zustand - dem gleichen Zustand, den du während der Tagträume, der tiefen Meditation und des leichten Schlafes erleben.

Eine andere Theorie besagt, dass während der Hypnose das Bewusstsein gegenüber dem Unterbewusstsein in den Hintergrund tritt und es dir oder deinem Therapeuten ermöglicht, direkt mit dem Unterbewusstsein zu arbeiten.

ABER WAS IST SELBSTHYPNOSE?

Wenn du schon einmal von einem knisternden Feuer oder Meereswellen hypnotisiert oder verzaubert warst, hast du Selbsthypnose erlebt. Du hast dich zutiefst entspannt gefühlt, in deinen Gedanken verloren und warst dir vorübergehend der übrigen Welt nicht bewusst. Selbsthypnose tritt auf, wenn du dich absichtlich ohne die Hilfe eines Hypnotherapeuten in diesen Zustand versetzen.

JEDE HYPNOSE IST SELBSTHYPNOSE

In gewisser Weise ist der Begriff Selbsthypnose überflüssig, da in der Tat jede Hypnose selbstinduziert ist. Anders als in den Filmen, wo der Bösewicht seine Testperson hypnotisiert, damit sie Dinge tut, die sie normalerweise nie tun würde, kann dich niemand hypnotisieren, wenn du nicht willst.

Ein Hypnotiseur oder Hypnotherapeut erleichtert den Prozess lediglich. Aber du bist voll und ganz in der Lage, den gleichen Zustand von dir aus zu erreichen. Die meisten Menschen hypnotisieren sich versehentlich mehrmals am Tag selbst. Die meisten von uns sind in einem hypnotischen Zustand Auto gefahren!

Strassenhypnose tritt auf, wenn du dich plötzlich weiter unten auf der Strasse befindest, ohne dich an die dazwischen liegenden Kilometer zu erinnern. Das ist nicht so beängstigend, wie es sich anhört, da du im Wesentlichen auf Autopilot gefahren bist und dein Unterbewusstsein ein ziemlich guter Fahrer ist.

Ein hartnäckiger Mythos über Hypnose ist, dass man die Kontrolle über sich selbst verliert - dass man dazu gebracht werden kann, Dinge zu tun, die man nicht tun will, oder dass man in Trance feststecken kann, unfähig, aus dieser Trance herauszukommen.

Ein gutes Analogon zur Hypnose ist es, in einem guten Buch oder Film gründlich vertieft zu sein, dass man nichts mehr von seiner Umgebung mitbekommt.

Hast du Interesse an einer Selbsthypnose? Dann melde dich doch bei mir.

1stellung - 14:18:59 | Kommentar hinzufügen


E-Mail
Anruf
Karte
Infos
Instagram
LinkedIn